Zum Anfang springen

Usedom

Usedom
Usedom - Häuser im Stadtzentrum

Usedom - Anklamer Tor
Wahrzeichen der Stadt - das Anklamer Tor

Usedom Usedom
Anklamer Tor und eine verzierte Eingangstür

Usedom
Usedom - Markt

Usedom Usedom
Marienkirche Usedom

Die Stadt Usedom liegt am Usedomer See und an der Peene. Erstmalig erwähnt wurde sie 1124/1125. Doch das Gebiet wurde schon seit der Steinzeit besiedelt und später auch durch die Slawen. 1159 entstand eine Burg. Seit 1298 erhielt der Ort das Stadtrecht mit Markt. Mehrmals wurde Usedom durch die Dänen erobert und zerstört. Ab dem 13. Jahrhundert begann dann die deutsche Besiedlung. Im 16./17. Jahrhundert befestigte man die Stadt mit einer Stadtmauer und drei Stadttoren, wovon eines noch heute erhalten geblieben ist. 1648 wurde auch Usedom schwedisch und gehörte dann ab 1720 Preußen.

Zur Weiterentwicklung der Stadt trug bei, daß 1876 ein Bahnhof gebaut wurde für die Linie Ducherow -Swinemünde. Die Karniner Hubbrücke, welche 1932/1933 entstand erleichtere die Verkehrssituation. Die Wehrmacht sprengte diese 1945. Teile sind heute noch zu sehen. Ein funktionstüchtiges Modell findet man im DDR Museum Dargen.

Nach der Wende saniert man die Innenstadt und das Rathaus von Usedom. Im alten Bahnhof befindet sich heute das Naturparkzentrum der Insel Usedom sowie die Stadtinformation.Eine Ausstellung über die Natur der Insel zeigt ihre Schönheit. Es gibt auch Informationen zu kulturellen Ereignissen.

Das Wahrzeichen der Stadt ist das Anklamer Tor. Es beherbergt heute ein Museum über das frühere Leben auf der Insel.
Die Marienkirche, eine Hallenkirche, wurde 1336 erstmalig erwähnt. 1476 zerstörte der große Stadtbrand diese. Ihre heutige Form hat sie erst seit 1893. Die Kirche befindet sich im Zentrum der Stadt. Die Häuser darum fallen vor allem wegen ihrer bunten und verzierten Eingangstüren auf.
Sehenswert sind auch das Rathaus und das Pfarrhaus, welche um 1800 erbaut wurden. Auf dem Schloßberg gibt es keine Burg mehr. Ein Granitkreuz zeugt von der Christianisierung des Ortes.

Die Umgebung von Usedom prägen Wälder und Wiesen. Abseits vom Massentourismus ist es hier ideal für Fahrradtouren und Wanderungen.

Der Hafen am Usedomer See ist mit dem Stettiner Haff verbunden. Er ist jedoch nicht nutzbar für Schiffe mit großem Tiefgang. Es gibt einen Boots- und Kanuverleih. Auch ein Stellplatz für Wohnmobile und Caravans ist vorhanden. Im Hafen liegt ein Zeesenboot vor Anker, welches als Ausflugsschiff genutzt wird. Auf der Freilichtbühne finden im Sommer die Hafenfestspiele statt. Hier werden vor allem Theaterstücke aufgeführt.
Seit 2016 wird der Hafen saniert, um ihn attraktiver zu gestalten.
Allee bei Usedom Usedomer See Usedomer See
Idyllische Landschaft rund um den Usedomer See






Anzeige





Karte und Satellitenansicht Usedom

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.








Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Ostsee -
Insel Usedom


Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter





Seitenanfang