Zum Anfang springen

Insel Usedom

Seebrücke Ahlbeck



Heringsdorf
Heringsdorf

Als zweitgrößte Insel Deutschlands trennt Usedom, zusammen mit der polnischen Insel Wollin, das Stettiner Haff von der Ostsee. Der östlichste Teil der Insel, der etwa 72 Quadratkilometer einnimmt, gehört seit Ende des Zweiten Weltkrieges zu Polen. Auf einer Gesamtfläche von 445 Quadratkilometern präsentiert sich Usedom mit einer äußerst abwechslungsreichen Landschaftsstruktur. Besucher der Insel finden hier wunderschöne Badestrände mit feinen Sanddünen, aber auch beeindruckende Steilküsten vor, die einen Strandurlaub vielfältig gestalten. Die Inselbäder im Norden sind eher familienorientiert und bilden somit ein ideales Terrain für einen erholsamen Aufenthalt mit kleinen Kindern. Große Spielplätze, Trimmpfade und viel Platz in freier Natur lassen auch bei den Kleinen keine Langeweile aufkommen. An den schönen Strandpromenaden befinden sich zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Cafes, die zum Verweilen einladen.

Die Ostseebäder Zinnowitz, Karlshagen und Trassenheide sind beliebte Reiseziele für Badeurlauber und Naturliebhaber, die sich an der einzigartigen Bäderarchitektur erfreuen. Von beispielloser Eleganz zeugen die drei Kaiserbäder Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck. Hier sind prachtvolle Villen von beeindruckender Architektur zu sehen, die mit großen Marmorsäulen, kunstvollen Giebelornamenten und hübsch verzierten Balkongittern bestechen. Außerdem gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Ahlbecker Seebrücke, zu bestaunen. An der schmalsten Stelle der Insel Usedom, zwischen Ostsee und Achterwasser, reihen sich die vier Bernsteinbäder Koserow, Loddin, Ückeritz und Zempin aneinander. Die weißen Sandstrände laden zu ausgiebigen Sonnenbädern ein und an stürmischeren Tagen kann es sogar passieren, dass man hier einen der sehr begehrten Bernsteine findet. Zwischen Koserow und Zempin haben FKK-Anhänger an einem großen Strandabschnitt Gelegenheit, sich frei zu entfalten. Für Urlauber, die sich einmal richtig verwöhnen lassen möchten, bietet die Insel ein vielfältiges Wellness-Angebot, das keine Wünsche offen lässt. Usedom gilt als sonnenreichste Region Deutschlands, somit ist bei rund 2.000 Sonnenstunden im Jahr schönes Wetter fast schon garantiert.




Anzeige



Bansin
Bansin

Badekarren
Historische Badekarren

Usedomer Bäderbahn
Usedomer Bäderbahn

Fischerboot
Fischerboot

Zinnowitz
Zinnowitz

Die Binnenküste der Insel Usedom ist ein wahres Paradies für Wassersportler. Große Heide- und Waldgebiete laden zu ausgiebigen Spaziergängen oder Wanderungen ein. Aktivurlauber haben aber auch die Möglichkeit, die herrliche Natur auf gut ausgebauten Radwegen zu erkunden. Das Achterland umfasst die gesamte südliche Hälfte der Insel Usedom, mit Ausnahme des Küstenstreifens, auf dem sich die Seebäder befinden. Hier ist die Landschaft sehr vielfältig, von großen Wiesen, Wald- und Heidegebieten, über die Küste mit dem Stettiner Haff, bis hin zu wunderschönen Binnenseen in unberührter Natur, ist alles zu finden. Durch die besondere Lage an der Ostseeküste und doch fernab des Touristentrubels ist das Achterland hervorragend geeignet für erlebnisreiche Rad- und Wandertouren. Die reizvolle Umgebung bietet dem Urlauber zahlreiche Ausflugsziele, wie zum Beispiel das Wisentgehege an der Mellenthiner Heide oder das Zweiradmuseum in Dargen. In Stolpe und Mellenthin hat der Reisende auch die Möglichkeit, schöne Schlösser zu besichtigen. Das Schloss Mellenthin ist zu einem imposanten Erlebnishotel umgestaltet worden. Der höchste Berg Usedoms ist der Golm mit einer Höhe von nur 60 Metern. Hier befindet sich eine Gedenkstätte, die an die mehr als 20.000 Opfer eines amerikanischen Bombenangriffs erinnern soll, der im März 1945 stattfand.

Auch Kulturinteressierte kommen auf der Insel Usedom auf ihre Kosten. Zu den bekanntesten Ausflugszielen gehört das historisch technische Informationszentrum in Peenemünde. Mit Dokumentationsfilmen, Zeitzeugeninterviews, Originalteilen und Modellen wird dem Besucher unter anderem die Geschichte der Raketenentwicklung von den Anfängen bis zum heutigen Zeitpunkt veranschaulicht. Eine weitere Sehenswürdigkeit Usedoms ist die Wohn- und Arbeitsstätte des Malers Otto Niemeyer-Holstein. Hier können Plastiken und andere Werke des Künstlers, die sich zum Teil in einer schön gestalteten Gartenlandschaft präsentieren, besichtigt werden. Es gibt zahlreiche Galerien, Museen und Ausstellungen zu entdecken, die einen Aufenthalt auf Usedom abwechslungsreich und interessant gestalten. Das Freizeitangebot ist sehr vielseitig. So finden zum Beispiel Musikfestivals, Konzerte und Theateraufführungen statt, gemütliche Märkte und inseltypische Feste runden das Angebot ab. Die Unterkunftsmöglichkeiten auf der Insel Usedom reichen vom Campingplatz, über Pensionen, Ferienwohnungen und -häuser, bis hin zum Luxushotel, sodass jeder Usedom-Besucher das für ihn richtige Domizil finden wird.



Mehr zum Thema Usedom

Das Seebad Loddin liegt in der Mitte der Insel Usedom und bietet neben einzigartigem landschaftlichen Reiz eine ideale Ausgangsposition für viele Ausflüge.
 Tipps und Infos für die Region



 Karte Usedom - Landkarte, Satellitenansicht

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte und das Satellitenbild anzuzeigen.


 Wetter Usedom


Aktuelles Wetter, Temperaturen und Wassertemperaturen - Wettervorhersage für die Region Usedom - Zinnowitz - Bansin - Ahlbeck





Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Ostsee -
Insel Usedom


Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter


Usedom bekommt längste Strandpromenade Europas

Die beliebte Ferieninsel Usedom hat ihren Besuchern traumhaft schöne Landschaften zu bieten, die Badeurlauber ebenso begeistern wie Naturliebhaber und Wanderer. Das Sport- und Freizeitangebot ist sehr vielfältig und nicht nur auf den Sommer beschränkt, sodass ein Urlaub auf der Ostseeinsel Usedom stets abwechslungsreich gestaltet werden kann. Besucher der Insel dürfen sich in naher Zukunft aber noch über ein weiteres Highlight freuen, denn auf Usedom soll die längste Strandpromenade Europas entstehen.

Der Grundstein für die zwölf Kilometer lange Strandpromenade wurde im letzten Jahr in Heringsdorf gelegt. Die Flaniermeile soll wunderschön gestaltet werden, für Fußgänger und Radfahrer nutzbar sein und von Bansin über Heringsdorf und Ahlbeck bis in den Ort Swinemünde auf polnischer Seite führen. Im ehemaligen Grenzbereich soll außerdem ein Aussichtspunkt als Begegnungsstätte entstehen.



Peenemünde präsentiert neue Aussichtsplattform

Die Gemeinde Peenemünde liegt im äußersten Norden der Ostseeinsel Usedom. Kulturinteressierte kommen hier voll auf ihre Kosten. So zum Beispiel bei einem Spaziergang durch die große Denkmallandschaft Karlshagen - Peenemünde, wo zahlreiche Info-Tafeln Informatives und Wissenswertes vermitteln. Neben der Gedenkstätte Karlshagen und der Kapelle Peenemünde zählt vor allem auch das Historisch-Technische Museum zu den Sehenswürdigkeiten der Insel Usedom.

Das Historisch-Technische Museum kann jetzt mit einem weiteren Highlight aufwarten, denn seit dem 18. April 2015 können Besucher auf dem Dach des Gebäudes eine große Aussichtsplattform nutzen und den weiten Blick über die Denkmallandschaft genießen. Das Erreichen der Plattform ist auch für Menschen mit Behinderung kein Problem, da gleichzeitig ein behindertengerechter, gläserner Fahrstuhl in Betrieb genommen wurde.








Seitenanfang